Neun Wohnungen und Büroflächen

Neues Leben im Friedrichshof

RA today: Es tut sich was hinter der verhüllten Fassade des ehemaligen Friedrichshofs in der Rastatter Herrenstraße 4. Foto: Franz Sachse
Es tut sich was hinter der verhüllten Fassade des ehemaligen Friedrichshofs in der Rastatter Herrenstraße 4. Foto: Franz Sachse

An allen Ecken und Enden von Rastatt werden Wohnungen gebaut. Auch in der Stadtmitte tut sich was. In der Herrenstraße 4 werden die seit längerer Zeit leerstehenden Wohneinheiten reaktiviert. Die H-S GmbH & Co. KG mit Sitz in Rastatt, die auch in der Karlsruher Straße 5 neue Mietwohnungen geschaffen hat (RA today berichtete), renoviert das Gebäude von Grund auf.

Zwischen 65 und 100 Quadratmeter Wohnfläche

Wie H-S-Geschäftsführer Heinz Schmidt und sein Geschäftsleiter Sven Wolf gegenüber RA today sagte, hat er den ehemaligen Friedrichshof von der Brauerei Franz erworben. Drei der neun Wohnungen liegen an der Herrenstraße, die anderen im rückwärtigen Bereich. Sie bieten zwei bis vier Zimmer und sind zwischen 65 und 100 Quadratmeter groß. Im Erdgeschoss sind Büroflächen geplant. Mitte dieses Jahres soll alles bezugsfertig sein.

Immer wieder Domizil von Gastwirtschaften

Das Gebäude beherbergte seit dem Jahr 1803 unterschiedliche Gastwirtschaften, die unter anderem von den Familien Schmieder, Blasl und Gang betrieben wurden. Das hat der Rastatter Stadtarchivar Oliver Fieg recherchiert. In den Jahren 1906/1907 baute Emil Gang das Haus grundlegend um und setzte ein weiteres Stockwerk darauf. Auch die Fassade erhielt damals ein neues Gesicht und steht heute unter Denkmalschutz. Heinz Schmidt lässt sie in den Farben Grau und Weiß neu gestalten.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig