2018 werden mehr als 60 Projekte in der Region gefördert

Höhere Mittel für Naturpark

RA today: Freuen sich auf gemeinsame Projekte (von links): Naturpark- Geschäftsführer Karl-Heinz Dunker, Schwarzwaldmilch-Geschäftsführer Andreas Schneider und Naturpark-Vorsitzender Jürgen Bäuerle. Foto: Denker/Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord
Freuen sich auf gemeinsame Projekte (von links): Naturpark- Geschäftsführer Karl-Heinz Dunker, Schwarzwaldmilch-Geschäftsführer Andreas Schneider und Naturpark-Vorsitzender Jürgen Bäuerle. Foto: Denker/Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord

Mehr Geld für Projekte und neue Partnerschaften: Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord stellt sich breiter auf und engagiert sich in den kommenden Jahren noch stärker in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, nachhaltiger Tourismus und Regionalvermarktung. Dieses positive Fazit zog der Naturpark-Vorsitzende Landrat Jürgen Bäuerle bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Naturparkvereins in Ettlingen.

Insbesondere die Möglichkeit, zusätzliche Projekte über Fremdmittel zu finanzieren, gebe der Naturparkarbeit einen großen Schub, so der Vorsitzende. 2018 werden gleich drei Projekte über den Doppelhaushalt des Landes Baden-Württemberg finanziert. So werden die „Blühenden Naturparke“ (Gesamtvolumen: 370.000 Euro) über das Sonderprogramm des Landes zur Stärkung der biologischen Vielfalt finanziert. Ziel ist es, mehr Lebensraum für bedrohte Insekten zu schaffen.

RA today: Das Projekt „Blühender Naturpark“ wächst und gedeiht. Foto: Denker/Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord
Das Projekt „Blühender Naturpark“ wächst und gedeiht. Foto: Denker/Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord

Spielerisch der Natur auf die Spur kommen

Ein weiteres Projekt sind die „Naturpark-Detektive – Vom Netz in die Natur“ (Gesamtvolumen: 50.000 Euro). Dieses wird über Mittel der CDU-Landtagsfraktion finanziert. Kinder und Jugendliche sollen auf spielerische Art und Weise den Zusammenhängen in der Natur auf die Spur kommen. Auch die Weiterentwicklung des Infozentrums Kaltenbronn zu einem „Naturpark-Haus“ wird über Mittel aus dem Doppelhaushalt getragen (Gesamtvolumen: 30.000 Euro).

Gemeinsame Naturpark-Zeitung geplant

Die Mitglieder verabschiedeten in Ettlingen das diesjährige Maßnahmenprogramm mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 643.000 Euro. Der Naturpark fördert 2018 insgesamt 62 Projekte. Dazu zählen eigene Aktionen, aber auch die großräumige Verteilung einer neuen Naturpark-Zeitung gemeinsam mit dem Naturpark Südschwarzwald ist geplant. Hinzu kommen zahlreiche Einzelprojekte der Kommunen, Kreise und Verbände. Zudem machen sich in diesem Jahr weitere Schulen auf den Weg, um Naturpark-Schule zu werden.

RA today: Vorzeigeprojekt Trekking: Ab Mai ist das Übernachten im Schwarzwald wieder offiziell erlaubt. Foto: FabianTeuber
Vorzeigeprojekt Trekking: Ab Mai ist das Übernachten im Schwarzwald wieder offiziell erlaubt. Foto: Fabian Teuber

Geschmacklich etwas ganz Besonderes

Beim Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord gibt es noch mehr Neuigkeiten: Er hat jetzt seinen eigenen Honig. Der Blütenhonig mit der Bezeichnung „Blühender Naturpark“ wurde von April bis August in der Vorbergzone sowie in höher gelegenen Regionen des Nordschwarzwalds geerntet. „Der Honig stammt aus allen Naturräumen des Naturparks. Er ist aber keine Mischung, sondern wurde mehrmals im Jahr geerntet. Das macht ihn geschmacklich zu etwas Besonderem“, sagte Stefan Kumm von der Bühler Großimkerei Cum Natura. Erhältlich ist der Blütenhonig „Blühender Naturpark“ im 250-Gramm-Glas ab sofort im Naturpark-Info-Shop in Bühlertal sowie online unter www.naturparkschwarzwald.de.

RA today: Der neue Naturpark-Honig ist ab sofort erhältlich. Foto: Denker/Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord
Der neue Naturpark-Honig ist ab sofort erhältlich. Foto: Denker/Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord

 

 

 

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig