Jugend-Verein setzt sich für Gleichaltrige ein

Für ein “Recht auf Kindheit”

RA today: Gabriele Katzmarek (Mitte) zusammen mit dem Vorsitzenden des Vereins Nikolas Karanikolas (links) und Alexander Karanikolas (rechts). Foto: Büro Gabriele Katzmarek
Gabriele Katzmarek (Mitte) zusammen mit dem Vorsitzenden des Vereins Nikolas Karanikolas (links) und Alexander Karanikolas (rechts). Foto: Büro Gabriele Katzmarek

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek übernimmt die Schirmherrschaft für den von Jugendlichen gegründeten und geleiteten Verein „Childhood for Children“. Unter dem Leitsatz „Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit“ arbeiten die Mitglieder zu den Themen Sexualität und Familienplanung. Zusammen mit Jugendlichen aus Togo organisiert „Childhood for Children“ gemeinsam mit dem Durmersheimer Verein Hilfsaktion Togo/ Togoville e.V. Vorträge an Schulen vor Ort.

Ferner steht im Fokus, den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, sich zu schützen. Daher ermöglicht der Verein mit Sitz in Rheinstetten nicht nur einen kostenlosen Zugang zu Kondomen, sondern auch zu einem Impfstoff gegen die vierthäufigste Todesursache, den Gebärmutterhalskrebs.

„Es ist beeindruckend, was die Jugendlichen bereits auf die Beine gestellt haben und mit welcher Leidenschaft sie die Arbeit anpacken“, lobt Gabriele Katzmarek.

Ein besonderes Augenmerk legt „Childhood for Children“ auf die persönliche Ansprache. „Die Alterskluft zwischen Vortragenden und Jugendlichen muss überwunden werden, denn niemand kann die Erlebniswelt eines Jugendlichen besser verstehen als ein Jugendlicher selbst“, erläutert der Vorsitzende des Vereins, Nikolas Karanikolas. Die Vorträge werden auf Augenhöhe von jungen Leuten mit Unterstützung von Experten aus dem Bereich Medizin gehalten.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig