Lions-Club: Weiterer Scheck für die Jugendhilfe im Landratsamt

Unterstützung seit 20 Jahren

RA today: Von links nach rechts: Jugendamtsleiter Gerald Maisberger, Fondsbeauftrage Gertrud Weßbecher, Club-Präsident Dr. Andree Kramer, Landrat Jürgen Bäuerle, Sozialdezernent Stefan Biehl und Michele Sforza, Leiter der Besonderen Sozialen Dienste. Foto: Landratsamt Rastatt
Von links nach rechts: Jugendamtsleiter Gerald Maisberger, Fondsbeauftrage Gertrud Weßbecher, Club-Präsident Dr. Andree Kramer, Landrat Jürgen Bäuerle, Sozialdezernent Stefan Biehl und Michele Sforza, Leiter der Besonderen Sozialen Dienste. Foto: Landratsamt Rastatt

Der Lions-Club Baden-Baden Hohenbaden unterstützt mit seinem Hilfsfonds seit 20 Jahren die Jugendhilfe im Landratsamt Rastatt. Club-Präsident Dr. Andree Kramer und die Fondsbeauftragte Gertrud Weßbecher überbrachten dieser Tage einen weiteren Scheck über 14.000 Euro, der Kinder, Jugendliche und deren Familien in Situationen helfen soll, wenn staatliche Fördermittel nicht gewährt werden können.

Spenden von insgesamt 160.000 Euro

Landrat Jürgen Bäuerle lobte das Engagement des Clubs für die Jugendarbeit des Landratsamtes, das sich nun auf insgesamt 160.000 Euro summiert und in 473 Fällen Hilfe bieten konnte. Der Club übernehme mit seinen kontinuierlichen Wohltaten beispielhafte soziale Verantwortung. Club-Präsident Dr. Andree Kramer betonte bei der Spendenübergabe, dass mit Blick auf die Zukunft der Vereinigung in Not geratene Kinder und Jugendliche besonders am Herzen liegen. Die Spenden für die Jugendarbeit im Landratsamt und für andere wohltätige Organisationen seien in erster Linie der jährlichen Lions-Adventskalender-Aktion zu verdanken.

Fonds macht Kinder glücklich

Michele Sforza, Leiter der Besonderen Soziale Dienste im Landratsamt, ist Mittler zwischen dem Club und dem Landratsamt. Er berichtet, dass die Hilfen aus dem Fonds schon viele Kinder, Jugendliche und Eltern glücklich gemacht haben. So wie die Eltern eines 6-jährigen Mädchens, das an einer seltenen Erkrankung leidet und für die Arztgespräche einen Dolmetscher benötigt. Oder ein 14-Jähriger, der nach einem traumatischen Erlebnis kurzfristig Nachhilfe benötigt, die der alleinerziehende Vater nicht bezahlen kann. Er und andere Kinder und Jugendliche werden laut dem neuen Jugendamtsleiter Gerald Maisberger von der jetzt überreichten Spende des Lions-Clubs profitieren.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig