Gabriele Katzmarek kritisiert Verhalten der Deutschen Bahn

Bürger nicht informiert?

RA today: Die SPD-Gemeinderätin Erna Mühlroth (links) und die Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek vor dem Infocenter der Deutschen Bahn in Ötigheim. Foto: Büro Katzmarek
Die SPD-Gemeinderätin Erna Mühlroth (links) und die Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek vor dem Infocenter der Deutschen Bahn in Ötigheim. Foto: Büro Katzmarek

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek hat sich in Vorbereitung auf das Treffen der Projektgruppe „Rastatter Tunnel“ mit der Niederbühler SPD-Stadträtin Erna Mühlroth im Infocenter der Deutschen Bahn in Ötigheim getroffen.

„Es ist vermehrt Kritik über die schlechte Informationspolitik der Bahn nach der Havarie an mich herangetragen worden“, sagt Gabriele Katzmarek. „Die SPD-Gemeinderätin berichtete mir, dass die Niederbühlerinnen und Niederbühler seit Monaten keine Informationen von Seiten der Deutschen Bahn zum Stand der Arbeiten an der Haveriestelle erhalten – entgegen der getroffenen Verabredungen.“ Die Bevölkerung wisse derzeit nicht, was auf der Baustelle vor sich gehe.

„Dieser Zustand ist inakzeptabel!“, betont die SPD-Politikerin. Das Treffen der Projektgruppe Rastatt biete nun eine gute Gelegenheit, die Fragen der Informationspolitik anzusprechen.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.