Natur soll sich ungestört entwickeln

Zugang zur Murg erschwert

RA today: Darüber ärgern sich Hundebesitzer: Mannshoher Bewuchs behindert den Zugang zur Murg. Foto: Bettina Hesse
Darüber ärgern sich Hundebesitzer: Mannshoher Bewuchs behindert den Zugang zur Murg. Foto: Bettina Hesse

Nicht nur Menschen suchen bei Hitze Abkühlung im Wasser. Auch viele Hunde gehen gerne baden. Das ist jetzt zumindest in der Rastatter Stadtmitte deutlich schwieriger geworden. Mannshoher Bewuchs behindert dort den Zugang zur Murg.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe, zuständig für die Pflege des Murgvorlandes, macht Hundehaltern keine Hoffnung, dass sich daran etwas ändert. Man gebe der Natur in diesem Bereich bewusst die Möglichkeit, sich ungestört zu entwickeln, teilte der Pressesprecher der Behörde, Uwe Herzel, auf Anfrage mit. An anderen Stellen der Murg habe man jedoch gemäht, sodass sich Hundebesitzer dort mit ihren Tieren im kühlen Nass vergnügen können.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.