Erwin Groß überreichte Petition mit fast 2.000 Unterschriften

Daimler-Pläne kritisiert

RA today: Erwin Groß (links) übergab die Petition an Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch. Foto: Nora Pallek
Erwin Groß (links) übergab die Petition an Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch. Foto: Nora Pallek

Der Ottersdorfer Unternehmer Erwin Groß hat eine Unterschriftenliste gegen „die jetzige Planung der Erweiterung des Daimler-Geländes“ an Rastatts Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch übergeben. Online und offline hatte er bis Donnerstag, 13. September, 9 Uhr, insgesamt 1.943 Stimmen gesammelt.

In einem der Petition angehängten Schreiben forderte er die Stadtverwaltung Rastatt, die Daimler AG und die Planer auf, „den jetzigen Plan fallen zu lassen und in die neue Planung das Merzeau-Gelände einzubeziehen.“ Die Unterstützer der Unterschriftenaktion wollten keine Zunahme des Verkehrs durch Ottersdorf und Wintersdorf, so der Unternehmer. „Wir wehren uns dagegen, ins Landschaftsschutzgebiet Industrie anzusiedeln, wenn im Gegenzug der Schandfleck Merzeau als Gewerbepark sinnvoll gestaltet werden könnte.“

„Zynische Vorschläge“

„Die verkehrsgeplagten Rieder werden mit zynischen Vorschlägen zur Verkehrsreduzierung, wie der Fahrgemeinschafts-App und der Schaffung von Fahrradstellplätzen verhöhnt“, kritisiert Erwin Groß in seinem Schreiben. „Als ob man bei gutem Willen nicht jetzt schon (auch ohne App) Fahrgemeinschaften bilden könnte, wenn man dieselbe Schicht und einen ähnlichen Arbeitsweg hat, und als ob die Elsässer und Pfälzer Mitarbeiter mit Kennzeichen aus Germersheim und der Südlichen Weinstraße nur so lange notgedrungen auf das Auto ausweichen, bis endlich Fahrradstellplätze beim Werk sind. So nimmt man die Bürger nicht ernst“, schreibt der Unternehmer.

„Nicht gegen eine Erweiterung“

„Wir stellen uns nicht gegen eine Erweiterung des Daimler-Geländes“, betonte Erwin Groß, „fordern Sie aber auf, dabei die Belange der Bürger und des Naturschutzes auch zu berücksichtigen.“

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.