Neue Rastatter Stadtmarketingaktion

Wenn Mülleimer „sprechen“

RA today: Wurden jetzt angebracht: Freche Sprüche, die zur Abfallentsorgung animieren sollen. Foto: Beatrix Ottmüller
Wurden jetzt angebracht: Flotte Sprüche, die zur korrekten Abfallentsorgung animieren sollen. Foto: Beatrix Ottmüller

„Bitte fütter mich!“ steht auf einem Mülleimer in der Rastatter Fußgängerzone. Auf einem anderen heißt es unmissverständlich: „Ihre Papiere bitte!“ Wieder ein anderer weist sich als „Schluckspecht“ aus oder fragt freundlich: „Darf ich Ihnen etwas abnehmen?“ Mit Sprüchen wie diesen will die Stadt Rastatt dafür sorgen, dass künftig mehr Abfälle in der Tonne landen als bisher. Jetzt wurden die ersten, roten Aufkleber angebracht.

Fürs erste belässt es die Stadt bei diesen vier Sprüchen und wenigen, ausgewählten Standorten. Stadtmarketingchef Jonathan Berggötz kann sich aber gut vorstellen, künftig alle städtischen Abfallbehälter „sprechen“ zu lassen, sofern die soeben gestartete Kampagne in der Bevölkerung gut ankommt. Vielleicht, so seine Idee, könnten dann alle Bürger in einer Art Wettbewerb aufgerufen werden, für weitere flotte Mülleimer-Sprüche zu sorgen.

Kann man kann dieser Aufforderung widerstehen? Foto: Beatrix Ottmüller

MEHR NEWS

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.