Querung Schiffstraße/Fußgängerzone

Wer hat hier Vorrang?

RA today: An dieser Stelle müssen Autofahrer notfalls anhalten. Foto: Florian Bayer
An dieser Stelle müssen Autofahrer notfalls anhalten. Foto: Florian Bayer

Viele Fußgängerzonen sind frei von Autoverkehr. Nicht so in Rastatt. Durch die Kaiserstraße fährt der Bus, und die Poststraße wird gleich von zwei Fahrbahnen durchquert: Herrenstraße und Schiffstraße. Während in der Herrenstraße ein Zebrastreifen für Klarheit sorgt, ist die Situation in der Schiffstraße nicht ganz so eindeutig. Wer hat denn an dieser Stelle eigentlich Vorrang: Passanten oder Autofahrer?

Hier ist alles klar: Auf dem Zebrastreifen haben Fußgänger Vorrang. Foto: Florian Bayer

Immer wieder ist zu sehen, wie Fußgänger stehen bleiben, um den Verkehr in der Schiffstraße passieren zu lassen. Das ist auch gut so, denn die Ecke am früheren Nordsee-Geschäft (heute: Mr. Pizza) ist für Autofahrer nicht optimal einsehbar.

Tatsächlich aber müssen Passanten an dieser Stelle nicht warten. Grund: „Die Schiffstraße ist als verkehrsberuhigter Bereich (Spielstraße) ausgeschildet. In diesem haben Fußgänger Vorrang, sie dürfen den Fahrverkehr aber auch nicht unnötig behindern. Es gilt Schrittgeschwindigkeit“, klärt Citymanager Johannes Flau auf.

RA today: Hier endet die Fußgängerzone und wird auf der anderen Seite der Schiffstraße fortgeführt. Foto: Florian Bayer
Eindeutige Beschilderung: Hier endet die Fußgängerzone und wird auf der anderen Seite der Schiffstraße fortgeführt. Foto: Florian Bayer

Da spielt es auch keine Rolle, dass Schilder in der Poststraße jeweils das Ende und den Anfang der Fußgängerzone ausweisen. Man verlässt beim Betreten der Schiffstraße zwar auf wenigen Metern die Fußgängerzone, hat auf dieser Distanz aber trotzdem Vorrang vor den Verkehrsteilnehmern in der Schiffstraße, weil diese ja als Spielstraße ausgewiesen ist.

Johannes Flau ist sich bewusst, dass die Situation relativ unübersichtlich ist. Aus rechtlichen Gründen könne man aber an der Beschilderung nichts ändern. Dass man an der Querung Schiffstraße Anfang und Ende der Fußgängerzone kenntlich machen müsse, sei „für den dort stattfindenden Fahrverkehr durch Anwohner und Lieferanten vonnöten“, betont der Citymanager. „Die Pfeile im blauen Kreis wiederum weisen auf die Einbahnstraßenregelung der Schiffstraße hin. Ansonsten wäre beim Abbiegen aus oder in die Schiffstraße keine klare Regelung gegeben.“

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.