CDU Rastatt: Daimler leistet Beitrag zur Verkehrsreduzierung

Pendler-Parkplätze geplant

RA today: Bürgermeister Raphael Knoth: In Sachen Straßenverkehr gibt es keine einfachen, schnellen Antworten. Foto: privat
Bürgermeister Raphael Knoth: In Sachen Straßenverkehr gibt es keine einfachen, schnellen Antworten. Foto: privat

Beim Thema Straßenverkehr kann es keine Einzellösungen geben. Das geplante Mobilitätskonzept müsse daher alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigen. Das sagte jetzt Brigitta Lenhard, Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rastatter Gemeinderat, beim Neujahrsempfag des CDU-Stadtverbandes im Restaurant Storchennest.

Zur Bewältigung des Problems forderte sie die Solidarität der Region ein. Rastatt trage zwar die Hauptlast der Entwicklung des Mercedes-Benz-Werkes, doch nur etwa ein Fünftel der Mitarbeiter stamme aus der Barockstadt. Es gelte daher, in der Region alle Möglichkeiten zur Verkehrsentlastung zu prüfen. Die Daimler AG jedenfalls sei bereit, ihren Teil dazu beizutragen. Wie die CDU-Fraktionsvorsitzende berichtete, sind neben weiteren Maßnahmen bereits Parkplätze in Planung, um die Mitarbeiter aus dem Elsass mit Bussen direkt ins Werk zu bringen und somit den Pendlerverkehr in den Ortsdurchfahrten von Wintersdorf und Ottersdorf spürbar zu verringern.

Mehr Straßen bedeuten mehr Verkehr

Dass es in Sachen Straßenverkehr keine einfachen Antworten gibt, machte beim CDU-Neujahrsempfang auch Bürgermeister Raphael Knoth deutlich. Weitere Straßen zu bauen sei aber nicht die Lösung, da mehr Straßen auch mehr Verkehr bedeuteten. Auf der anderen Seite beklagte er, dass wichtige Trassenplanungen – beispielsweise für die Umfahrung von Niederbühl – aus Gründen des Umwelt- und Naturschutzes nicht schnell genug umgesetzt werden können. Beim Artenschutz werde zuweilen etwas übertrieben, so Raphael Knoth.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.