CDU-Ortsverband Niederbühl entwickelt Alternativroute

Wie das Kombibad erreichen?

RA today: So stellt sich die Stadtverwaltung die verkehrliche Erschließung des geplanten Rastatter Kombibades vor. Quelle: Stadt Rastatt
So stellt sich die Stadtverwaltung die verkehrliche Erschließung des geplanten Rastatter Kombibades vor. Quelle: Stadt Rastatt

Wie soll das neue Rastatter Kombibad erschlossen werden? Wie kommen Baufahrzeuge und später nach Eröffnung der Anlage die Besucher dorthin? Die Eisenbahnbrücke in der Jahnallee jedenfalls ist für Lkw und Busse derzeit ein unüberwindbares Hindernis. Ob die Straße so tief gelegt werden kann, dass größere Fahrzeuge in Zukunft dort freie Bahn haben, ist ungewiss. Die Stadtverwaltung hat deshalb eine zweite Zufahrt geplant. Dazu soll an der L 77 (Straße zwischen Hopfenschlingel und Niederbühl) ein Kreisverkehr eingerichtet werden.

#RA today: Der Kreisel soll aus Sicht des Autofahrers in Höhe des Weges (links) entstehen. Die CDU Niederbühl würde den Kreisel lieberweiter nach rechts rücken. Foto: Florian Bayer
Der Kreisel soll laut Stadtverwaltung in Höhe des einmündenden Weges gebaut werden. Der Straßenverkehr soll dann Richtung Philosophenweg (links) erfolgen. Die CDU Niederbühl würde den Kreisel lieber weiter nach rechts rücken und Autofahrer von dort auf einer neuen Straße zwischen L 77 und RTV-Stadion zum Philosophenweg führen. Foto: Florian Bayer

Vom Kreisel aus will die Stadtverwaltung den Philosophenweg, der in die Niederbühler Murgtalstraße übergeht, mit einer neuen Straße und einem weiteren Kreisverkehr anbinden. Damit könnte auch eine direkte Zufahrt zum geplanten S-Bahn-Halt und dem dazu gehörigen Park-and-Ride-Platz geschaffen werden. Dieser ist auf dem Areal vorgesehen, das aktuell als Lagerplatz für die Tunnelbaustelle genutzt wird. Die neue Trasse würde jedoch die zwischen L 77 und Philosophenweg befindliche Freifläche durchschneiden, die bisher landwirtschaftlich genutzt wird.

RA today: Auf diesem bisher als Acker genutzten Gelände zwischen Philosophenweg und L 77 (im Hintergrund) würde die CDU Niederbühl gern vier bis fünf Bauplätze schaffen. Foto: Florian Bayer
Auf diesem bisher als Acker genutzten Gelände zwischen Philosophenweg und L 77 (im Hintergrund) würde die CDU Niederbühl gern vier bis fünf Bauplätze schaffen. Foto: Florian Bayer

Daher hat sich jetzt der CDU-Ortsverband Niederbühl/Förch zu Wort gemeldet. Dessen Vorsitzender Wolfgang Drechsler befürwortet zwar den Bau des Kreisels, will diesen aber weiter in Richtung Gewerbekanal gerückt sehen, der zwischen L 77 und Kleingartenanlage Schwalbenrain verläuft. Vom Kreisel aus könnte dann die neue Erschließungsstraße zwischen der L 77 und dem  RTV-Gelände gebaut werden und etwa in Höhe des heutigen RTV-Parkplatzes in den Philosophenweg einmünden, der unabhängig von diesem Vorschlag saniert und ausgebaut werden soll.

Wenn es nach der CDU Niederbühl ginge, würde die Erschließungsstraße dort gebaut werden, wo sich jetzt die Baumreihe befindet. Dahinter liegt das RTV-Stadion. Foto: Florian Bayer

Durch die Verlegung der Erschließungsstraße könnte die bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche zwischen der L 77 und dem Philosophenweg vollständig erhalten bleiben und als weitere Wohnbaufläche dienen, die laut Wolfgang Drechsler in Niederbühl dringend benötigt wird. Bei der CDU-Fraktion im Rastatter Gemeinderat hat er mit dieser Anregung ein offenes Ohr gefunden. Vorsitzende Brigitta Lenhard dankte den Parteikollegen aus Niederbühl und Förch für ihren Einsatz. „Das ist ein durchaus prüfenswerter Vorschlag“, sagte sie nach einem Vor-Ort-Termin und verwies darauf, dass die Stadtverwaltung bereits zugesagt habe, diese Idee in ihre Überlegungen einzubeziehen.

 

RA today: Die Kombibad-Erschließungsstraße würde in etwa dort verlaufen, wo heute schon ein asphaltierter Weg (im Hintergrund) besteht. Foto: Florian Bayer
Die Kombibad-Erschließungsstraße würde laut CDU Niederbühl in etwa dort verlaufen, wo heute schon ein asphaltierter Weg (rechts im Hintergrund) besteht, der RTV-Parkplatz (links) müsste dann vermutlich aufgegeben werden. Foto: Florian Bayer

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.