Verhandlung wegen versuchten Mordes

Mit 24 Stichen verletzt

Mit einer Schere habe der Beschuldigte mehrmals auf einen Mann eingestochen, so die Anklage. Symbolfoto: tel15202

Ein 36-jähriger deutscher Staatsangehöriger muss sich wegen versuchten Mordes vor dem Schwurgericht Baden-Baden verantworten. Die Hauptverhandlung findet jeweils ab 9 Uhr am Montag, 20. Mai, in Sitzungssaal 016, mit Fortsetzung am Dienstag, 21. Mai, in Sitzungssaal 118 statt. Dem Beschuldigten wird zur Last gelegt, am 14. September 2017 während eines Aufenthalts in einer Fachklinik in Baden-Baden einen Mann mit einer spitzen Pflasterschere angegriffen und ihm mindestens 24 Stich- und Schnittverletzungen am Kopf und Oberkörper zugefügt zu haben, um ihn zu töten.

Der 36-Jährige leidet an einer paranoiden Schizophrenie und steht deshalb seit vielen Jahren unter Betreuung. Laut einem psychiatrischen Gutachten sei er als für die Allgemeinheit gefährlich anzusehen, da weitere erhebliche Taten von ihm zu erwarten seien. Die Staatsanwaltschaft strebt daher eine stationäre Unterbringung in einer psychiatrischen Fachklinik an.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.