Hinweise zu mutmaßlichem Räuber erbeten

Mitarbeiter bedroht

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise nach einem ungewöhnlichen Vorfall in einer Rastatter Tankstelle. Symbolfoto: Florian Bayer

Ein Mitarbeiter einer Tankstelle in der Plittersdorfer Straße in Rastatt hatte am vergangenen Dienstag eine bedrohliche Begegnung mit einem vermeintlichen Kunden. Nach bisherigen Erkenntnissen betrat ein jüngerer Mann gegen 14:15 Uhr den Verkaufsraum und verlangte vom Angestellten eine Schachtel Zigaretten. Nachdem ihm diese zum Kauf auf den Tresen gelegt worden war, habe der Unbekannte damit gedroht, dass er in seinem Rucksack eine Waffe mitführe und vom Verkäufer verlangt, die Kasse zu öffnen, so die Polizei.

Der Angestellte ließ sich allerdings nicht einschüchtern und zeigte keine Reaktion auf die Drohung. Der Unbekannte verließ daraufhin die Tankstelle mit den Worten, dass alles nur ein Spaß gewesen sei. Die Zigarettenschachtel ließ er liegen.

Der Gesuchte wird so beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, dunkelblonde Haare und Brille. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer dunklen Jeans und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Außerdem hatte er einen schwarzen kleinen Rucksack dabei. Die Beamten der Kripo Rastatt haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten unter der Rufnummer 0781 21-2820 um Hinweise.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.