Künstler Thitz gestaltet neues Stromkastenkunstwerk

Rastatter Liebesgeschichte

Thitz gestaltete das Stromkastenkunstwerk „Rastatt Love Story“. Foto: Stadtwerke Rastatt GmbH

Der Künstler Thitz hat im Rahmen des StadtKUNSTwerke-Projekts der Stadtwerke Rastatt (RA today berichtete) ein zweites Mal die Barockstadt besucht und einen Stromverteilerkasten zu einem farbenfrohen Gemälde aufgewertet. „Rastatt Love Story“ ist der Titel des aktuellen Motivs, das jetzt in der Schiffstraße 24 zu bewundern ist.

Erneut hat Thitz den Stromkasten in eine gelbe Tüte verwandelt. Dem Betrachter blickt eine verliebte Dame in einem grünen Blätterkleid entgegen, es ist die Herzensdame des Mannes, der das erste Thitz’sche Stromkastengemälde ziert. Somit erzählt der Tütenkünstler mit seinen beiden Werken in Rastatt eine Liebesgeschichte. Gleichzeitig ist es ihm ein Anliegen, auf Werte wie Umwelt, Toleranz und Freiheit aufmerksam zu machen.

Im Stadtteil Beinle hat der Bag-Street-Art-Künstler an der Ecke Grenz- und Finkenstraße vor drei Jahren seinen ersten Verteilerkasten für Rastatt kreiert. Thitz, mit bürgerlichem Namen Matthias Schemel, hat Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und später in Barcelona studiert. Seine Spezialität sind Tütenbilder und -projekte, die er bereits mit vielen nationalen und internationalen Städten und Museen durchgeführt hat. Ebenfalls bekannt sind seine Porträts von Städten und des dortigen Lebensgefühls im New-Pop-Art-Stil.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.