Open-Air-Boxen in Durmersheim

Spannende Kämpfe

Ibrahim Amadu (links) unterlag dem Karlsruher Talent "The Iron Kid". Foto: Christopher Bertram

Spannende Newcomer-Kämpfe, krachende K.O.`s und Profiboxkämpfe auf gutem Niveau, das war „Die nächste Generation goes Open Air“ in Durmersheim.

Mustapha Amadu „The Royal Bull“ qualifizierte sich in einem Amateur-Kampf mit einem Sieg durch TKO gegen Abbas Erol. Rade Krulanovic schlug in Runde 1 Mathias Matic aus Österreich krachend K.O. Victor Ionascu schlug seinen Gegner aus Weißrussland in Runde 4 TKO. Abdulwahab Alshawa gewann knapp über Punkte gegen den Ukrainer Dmytro Kostenko. Umut Tok muss sich gegen den Ukrainer Denys Kaushan mit einem Unentschieden zufriedengeben. Ebenfalls unentschieden trennten sich Göktug Karakan und Serdar Kurun.

Sieg für Berat Aliu

Berat Aliu siegte in seinem Debüt als Profiboxer gegen den gut nach vorne marschierenden Ukrainer Valentyn Zbrozhek, er schickte ihn in Runde 4 mit einer krachenden Rechten und einer Linken zur Leber zu Boden. Der Ukrainer gab nicht auf und wollte nicht K.O. gehen, der Kampf endete deutlich nach Punkten für Berat Aliu.

RA today: Von links: Claudia Ristucci, Giovanni Brenner, Gewinner Andrei Ursache mit seinem jüngsten Bruder auf dem Arm sowie Hansi Brenner, ehemaliger Trainer und Förderer von Vincent Feigenbutz. Foto: Christopher Bertram
Von links: Claudia Ristucci, Giovanni Brenner, Gewinner Andrei Ursache mit seinem jüngsten Bruder auf dem Arm sowie Hansi Brenner, ehemaliger Trainer und Förderer von Vincent Feigenbutz. Foto: Christopher Bertram

Keine Chance 

Im 2. Hauptkampf traten das junge Karlsruher Talent „The Iron Kid“ Andy Ursache (16 Jahre) und Ibrahim Amadu, der Bruder von Mustapha Amadu, gegeneinander an. In Runde 1 sah es so aus, als würde Ibrahim Amadu dem jungen Karlsruher durch seine Reichweitenvorteile keine Chance lassen. Obwohl der 18-Jährige zwei Köpfe größer ist, ließ Iron Kid Andy in Runde 2 und 3 dem Aachener keine Chance mehr. Mit krachenden Fäusten zum Kopf und zum Körper musste Ibrahim Amadu mehrmals angezählt werden. Nach dem vierten Anzählen in Runde 3 beendete der Ringrichter den Kampf und ersparte ihm einen bösen K.O.

Markus Knoop setzt sich durch

Im Hauptkampf des Abends setzte sich der 40-jährige Schwergewichtler Markus Knoop gegen Mohamad Ali Sleiman aus München souverän über Punkten durch. Dieser war immer einen Schritt zu spät dran, Markus Knoop hingegen bewegte sich wie ein Leichtgewichtler immer um den stark schlagenden Münchner herum und boxte ihn über 4 Runden aus.

Am Sonntag, 22. September, findet zum ersten Mal Boxen im Konzerthaus Karlsruhe statt.

MEHR NEWS

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an info@schauppel-pr.de widerrufen.

* Pflichtfelder

Eine Kopie Ihres Schreibens finden Sie nach dem Absenden in Ihrem E-Mail Postfach.