Montag, 21. September, 2020

Corona sorgt für historische Rennen auf Iffezheimer Geläuf

Die vierjährige Stute Cape Coral ist die erste Siegerin auf der Galopprennbahn Baden-Baden/Iffezheim im Jahr 2020. Es war ein historisches Rennen in der mehr als 160 Jahre alten Geschichte der Bahn. Denn aufgrund der Corona-Pandemie werden die insgesamt 24 Leistungsprüfungen zur Vollblutzucht heute und morgen ohne Zuschauer und unter strikten Hygieneregeln ausgetragen. So müssen die Reiter selbst im Rennen Mund- und Nasenschutz tragen.

„Die Stute hat gezeigt, was sie auch zu Hause zeigt“, sagte Jockey Filip Minarik nach dem Sieg auf dem Schützling von Trainer Andreas Suborics und fügte an: „Durch den Regen fällt das Atmen unter der Maske schwer, aber besser Rennen als keine.“

Eine extreme spannende Angelegenheit war der erste sportliche Höhepunkt der ungewöhnlichen Badener Rennen. Im Preis der Annette Hellwig Stiftung – Silberne Peitsche, eine mit 27.500 Euro dotierte Gruppe III-Prüfung über 1.200m, lieferten sich Namos und K Club einen engen Kampf bis zum Zielpfosten. Am Ende hatte der Vorjahressieger Namos hauchdünn die Nase vorne. Dritter wurde eine knappe Länge zurück der favorisierte Majestic Colt.

Genau so eng ging es in der Badener Meile (Gr.II, 1.600m, 35.000 Euro Preisgeld) zu. Nach Auswertung der Zielfotografie besiegte die fünfjährige Stute Nica den gleichaltrigen Hengst Aviateur. Deutliche drei Längen zurück belegte Ninario den dritten Rang.

Am Sonntag stehen der Kronimus 49. Großer Preis der Badischen Wirtschaft (Gr.II) und das RaceBets.de Derby Trial Frühjahrspreis (Gr.III) im Mittelpunkt. Erster Start ist um 13 Uhr. Alle Rennen können live auf der Website von Baden Racing verfolgt werden.

X