Sonntag,15. Dezember,2019

Freie Fahrt auf der Baulandstraße bis zum Sommer 2021

Seit Ende Oktober ist die Baulandstraße zwischen Niederbühl und der B 462 wieder durchgängig befahrbar (RA today berichtete). Die Arbeiten zur Einrichtung einer Linksabbiegerspur, einer Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer sowie die Sanierung und Verbreiterung der Straße zwischen Murgbrücke und Finkenstraße konnten früher als geplant beendet werden. Die Kosten für den Ausbau, die der Landkreis trägt, belaufen sich auf 365.000 Euro.

Landrat Toni Huber eröffnete die Straße jetzt offiziell und gab auch gleich den Fahrplan für den Ausbau des noch ausstehenden mittleren Teilstücks zwischen Niederbühl und der B 462 bekannt. Der schienengleiche Bahnübergang, der erst im April 2019 eine neue Signalisierung und Steuerung erhielt, soll künftig entfallen. An seiner Stelle wird eine Brücke den Verkehr über die Murgtalbahn führen. Der Baubeginn soll im Sommer 2021 erfolgen, bis Ende 2022 ist die Fertigstellung geplant.

Die Baulandstraße hat eine neue Linksabbiegerspur in die Finkenstraße erhalten. Foto: Beatrix Ottmüller

Klaus Föry, Ortsvorsteher von Niederbühl, bemüht sich derweil um eine Beleuchtung der Finkenstraße. Dort fehlt noch ein Fuß- und Radweg, der für mehr Sicherheit sorgen könnte. Schon heute könnten in der Finkenstraße Solar-Leuchten aufgestellt werden, vergleichbar mit den Lampen an der Autobahnbrücke bei Rauental, regte Klaus Föry an. Auf diese Weise könnte der von vielen Niederbühlern genutzte Weg zum Stadtbahn-Haltepunkt Rastatt-Beinle besser ausgeleuchtet werden.

RA today - Sparkasse Rastatt-GernsbachRA today - Möbelspedition KlumppRA-today-SCHLOSS 13 RastattRA today - Rastatter Weihnachtsmarkt
X