Mittwoch,23. Oktober,2019

Kampfsportteam Bühl-Rastatt bei Meisterschaften erfolgreich

Neun Aktive des Kampfsportteams Bühl-Rastatt gingen bei den Deutschen Kickbox-Meisterschaften der AFSO in Sinsheim an den Start. Als jüngster Kämpfer der Mannschaft erreichte Ilija Radic bei den PF Bambinis (Körpergröße bis 130 cm) das Halbfinale und belegte am Ende Rang vier.

Lias Karps kam bei den Kids männlich LK (Leichtkontakt) bis 12 Jahre und 28 kg bis ins Finale, wo er sich nach einem schönen Kampf mit 1:2 Kampfrichterstimmen geschlagen geben musste. Auch Teamkameradin Enrica Graf zog in der Klasse PF -35 kg weiblich ins Finale ein und unterlag mit 4:5 Punkten denkbar knapp. Danach zeigte Fabienne Braun ihr Können. In der Klasse Jugendliche PF weiblich +60 kg hatte sie etwas Pech und traf früh auf die spätere Siegerin, kam aber auf einen guten dritten Platz.

Luka Radic hatte in der Klasse Jugend männlich PF -52 kg mit seinen Gegnern keinerlei Probleme und marschierte ins Finale durch. Auch im Endkampf zeigte er seine Überlegenheit und gewann mit 7:3 Punkten. Im LK konnte er sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. Durch einen fragwürdigen Richtentscheid hatte aber zum Schluss mit 1:2 Stimmen jedoch das Nachsehen.

Luca Radic siegte in der Klasse Jugend männlich PF -52 kg. Foto: Frank Baumstark

Lukas Deck kämpfte in den Klassen PF -74 kg und LK Jugend männlich. Im PF sicherte er sich überlegen den Titel. Im LK zeigte er bis ins Finale eine tolle Leistung. Hier traf er dann auf einen erfahrenen Kämpfer. Davon nicht beeindruckt, lieferten sich beiden einen offenen und technisch sauberen Schlagabtausch, den Lukas knapp mit 1:2 Stimmen verlor.

Lukas Deck (links) wurde in der Klasse PF -74 kg deutscher Kickbox-Meister. Foto: Frank Baumstark

Dimitry Wagner startete in der Klasse PF +74 kg. Erst im Finale konnte ihn sein Gegner mit 7:6 stoppen. Im LK hatte er es dann mit deutlich schwereren Gegnern zu tun. Im Finale brachte sein Gegner dann stolze 30 kg mehr auf die Waage. Mit 2:1 Stimmen gegen Dimitry Wagner war das Ergebnis dennoch recht knapp.

Jenny Dahlström, zugleich Coach des Turnierteams, wurde deutsche Meisterin im PF +63 kg. Foto: Frank Baumstark

Zu guter Letzt musste Jenny Dahlström in den Kategorien PF (Pointfighting) und LK Damen +63 kg auf die Matte. Im PF zog sie ohne Probleme ins Halbfinale ein. Dort setzte sie mit technischem K.o. (10 Punkte Unterschied) ein deutliches Ausrufezeichen. Auch im Finale ließ sie nichts anbrennen und holte den deutschen Meistertitel im PF. Im LK traf sie ebenfalls auf Gegnerinnen mit deutlich mehr Gewicht. Bis zu 55 kg Unterschied wurden gewogen. Im Halbfinale hatte sie schließlich mit 1:2 Richterstimmen das Urteil gegen sich und belegte somit Platz drei.

RA today - Forum Rastatt
X