LESER SCHREIBEN, WAS SIE BEWEGT

Da zählt keine Ausrede

Dummheit gehört bestraft. Und in diesem Fall hat es vermutlich den Richtigen getroffen. Da zählt keine Ausrede wie: Senior oder überrumpelt. Die Medien berichten doch fast täglich von ähnlichen Fällen.

Es wird nur an die Reichen gedacht

Wieso geht es eigentlich um Einkommensstärkere? Die Mittelschicht oder Ärmere kömmen wohl nicht in Frage? Das verstehe ich nicht. Wir hätten auch gern eine Chance auf neue Wohnungen oder ein kleines Häuschen oder nicht? Ist nicht zu glauben sowas. Es wird nur an die Reichen gedacht. In meinen Augen ist es wichtig, auch den Rastattern eine gerech...

Nach Afghanistan schicken

Der junge Afghane ist offensichtlich wehrfähig, im wehrfähigen Alter und nicht pazifistisch orientiert. Da ist es doch das Naheliegendste ihn unverzüglich der rechtmäßigen afghanischen Regierung zu überstellen, die ja von uns anerkannt und unterstützt wird, damit er dort seinem Land mit der Waffe in der Hand dienen kann, statt daß wir unsere jungen...

Wer erstellt denn solche Verkehrskonzepte?

Zum Thema Baulandstraße wäre noch die Information interessant, woher diese Verzögerungen kommen. Immerhin kollidiert diese Baustelle terminlich nun mit der Baustelle rund um die Kreuzung B 462 und B 3/B 36. Wer erstellt denn in Rastatt solche Verkehrskonzepte? Sollte da nicht mal ein Personalwechsel angestrebt werden, damit sich solche Misskonzepte...

Eisenbahnbrücke kein Schmuckstück

Auch am nördlichen Stadteingang sollte man etwas tun: Die Eisenbahnbrücke über die B 3/B 36 ist wahrlich kein Schmuckstück. Ein paar Eimer Farbe würden der Sache schon abhelfen, aber da mit der DB wohl nicht zu rechnen ist, könnte die Stadtverwaltung ein Transparent vor die Brücke spannen: “Rastatt grüßt seine Besucher”, ein paar  Fahnen(masten) au...

Hut ab!

Da kann ich als langjährig gedienter Gastronom (Alt-RA-Künstlerkneipe - Dr. Bier - La Brasserie - Schützenliesel) nur sagen: Hut ab! Das gefällt mir mal wirklich gut! Ein herzliches Dankeschön an den in Rastatt neuen Kollegen, Ramzi Bouteraa und Team für diese positiv, beispielhafte Vorreiterrolle! Dies sollte man zum Anliegen mit der Stadt, zum...

Nicht nur Vandalismus

Grundsätzlich ist Rastatt eine ziemlich schmutzige, heruntergekommene und auch gefährliche Stadt. Man hat das Gefühl, dass nicht wirklich viel gemacht wird. Es kann nicht alles auf den Vandalismus geschoben werden. Ein maroder Bahnhof, stinkende Gullis überall verteilt. Glascherben, herrenlose Gepäckstücke, ungepflegte Grünanlagen. Autos, die übera...

„Die Stadt tut zu wenig“

"Ich finde das echt super von dem Restaurant! Das sind Menschen, die noch ein Herz haben. Ich wünsche ihnen noch ganz viel Glück, ich weiß das Jesus es ihnen zehnfach zurück gibt", schreibt Roberto Kraus aus Rastatt. "Ich finde für die Obdachlosen wird von der Stadt einfach zu wenig getan, wenn sie ein Tier haben ist es ganz schlimm", meint Rose...

Gratulation zur Weitsicht

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Insbesondere im Marketing- und Medienbereich müssen die Segel in die richtige Richtung gesetzt werden, um die Chancen der neuen Kommunikation im Netz für eine zukunftsorientierte, nachhaltige Geschäftsentwicklung nicht zu verpassen. Ich gratuliere dem Team RA today für die erbrachte Weitsicht, diese neue m...

Verengung besteht seit Jahren

Also, diese Verengung besteht schon seit Jahren. Das wurde nicht während der Bauarbeiten geändert. Keine Ahnung, warum das manchen Leuten erst jetzt auffällt. Aber es gibt ja immer wieder Zeitgenossen, die an allen Dingen was auszusetzen haben.  

Bordstein nach innen ziehen

Ein verkehrsplanerisches Desaster, das doch so einfach zu lösen gewesen wäre, wenn man vorher mal 5 Minuten nachgedacht hätte. Wieso wird die Fahrbahnbreite überhaupt verändert? Man kann den Bordstein doch auch auf der Brücke weiter nach innen ziehen. Somit kommt es überhaupt nicht zu einer plötzlichen Verengung. So hat man jetzt ein unerwartetes H...

MEISTGELESEN

Nicht nur Vandalismus

Grundsätzlich ist Rastatt eine ziemlich schmutzige, heruntergekommene und auch gefährliche Stadt. Man hat das Gefühl, dass nicht wirklich viel gemacht wird. Es kann nicht alles auf den Vandalismus geschoben werden. Ein maroder Bahnhof, stinkende Gullis überall verteilt. Glascherben, herrenlose Gepäckst...

Hut ab!

Da kann ich als langjährig gedienter Gastronom (Alt-RA-Künstlerkneipe - Dr. Bier - La Brasserie - Schützenliesel) nur sagen: Hut ab! Das gefällt mir mal wirklich gut! Ein herzliches Dankeschön an den in Rastatt neuen Kollegen, Ramzi Bouteraa und Team für diese positiv, beispielhafte Vorreiterrolle! ...

Gratulation zur Weitsicht

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Insbesondere im Marketing- und Medienbereich müssen die Segel in die richtige Richtung gesetzt werden, um die Chancen der neuen Kommunikation im Netz für eine zukunftsorientierte, nachhaltige Geschäftsentwicklung nicht zu verpassen. Ich gratuliere dem Team RA ...
X

Artikel teilen