Donnerstag, 13. August, 2020

Neue Kita für 70 Kinder in ehemaliger Werkrealschule

Der Gaggenauer Oberbürgermeister Christof Florus und die Geschäftsführerin der Spielwiese gGmbH, Sabine Huck, haben jetzt den Vertrag über die Förderung und den Betrieb der neuen Kita Kinderhaus Spielwiese unterzeichnet.

Die Betreuung erfolgt durch die Fachkräfte der Spielwiese im umgebauten sowie sanierten ehemaligen Klassentrakt der Hebelschule im Wiesenweg. Die Einrichtung nimmt ihren Betrieb nach heutigem Stand voraussichtlich im November 2020 auf.

„Wir sind sehr dankbar, die Spielwiese als Partner zu haben und ein gemeinsames Angebot an die Eltern richten zu können. Es ist schön, dass die Kinder auch nach der Krippenzeit bei der Spielwiese in Gaggenau bleiben dürfen,“ sagte Christof Florus. Vor dem Hintergrund der Kindergartenbedarfsplanung hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 25. Februar 2019 den Beschluss gefasst, den nicht mehr genutzten Pavillon der früheren Werkrealschule zu einer Kinderbetreuungseinrichtung umzubauen.

In den neuen Räumlichkeiten können 70 Kinder betreut werden. Erweitert wird das Angebot der Krippenbetreuung um drei Gruppen mit insgesamt 30 Plätzen für Kinder im Alter ab sechs Monaten bis zu drei Jahren. Neu geschaffen werden zwei Ganztagsgruppen mit insgesamt 40 Plätzen für Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt.

X