Sonntag, 9. August, 2020

Regionale Geschäfte unterstützen: Liefer- und Abholdienste nutzen

Die Coronakrise und die damit einhergehenden drastischen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung lassen die Räder stillstehen und haben schwerwiegende Folgen für Industrie und Handwerk, Handel und Gewerbe und für die Gastronomie. Landrat Toni Huber und die Bürgermeister des Landkreises Rastatt appellieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung daher an die Bevölkerung, die von vielen Gastronomen eingerichteten Liefer- und Abholdienste zu nutzen, um den Betrieben in der schweren Krise zu helfen. Die ausgezeichnete Küche in der Region und die herzliche Gastlichkeit trage zur Attraktivität und Lebensqualität im Landkreis entscheidend bei und diese gelte es zu erhalten.

Das italienische Restaurant Da Mario in Kuppenheim bietet auch in der Corona-Krise seinen Abholservice an. Foto: Beatrix Ottmüller

Auch alle diejenigen Händler und Gewerbebetriebe, die mit kreativen Angeboten gegen die Auswirkungen der verordneten Schließungen kämpfen, müssen unterstützt werden, betonen Landrat und Bürgermeister. Auch die Gewerbetreibenden seien Stützen der Infrastruktur. Deshalb sollten Betriebe, die in der Krise Angebote unterbreiten, durch Aufträge gestärkt werden, damit ihr Bestehen gesichert wird. „Wir dürfen nicht zulassen, dass das Coronavirus den Charme und die Wirtschaftskraft unseres Landkreises nachhaltig beeinträchtigt“, heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung.

X