Montag,20. Januar,2020

Restaurant Avocado geht bei TV-Wettbewerb an den Start

Für Mario Matosin ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Der Rastatter Gastronom ist mit seinem Restaurant Avocado beim TV-Wettbewerb „Mein Lokal, dein Lokal“ auf Kabel eins dabei. Schon im Jahr 2016 hatte er sich vergeblich beworben, und auch beim zweiten Anlauf erhielt er zunächst eine Absage. Dann aber erkrankte nach dem ersten Drehtag völlig überraschend ein Teilnehmer – und Mario Matosin sprang kurzerhand ein.

In der seit vielen Jahren ausgestrahlten TV-Serie treten fünf Restaurants gegeneinander an. Neben dem Rastatter Avocado wetteifern das Erasmus in Rüppur, das Ali Baba in Karlsruhe, das Mediterrane in Durlach und das Clubhaus FV Sportfreunde Forchheim um den Sieg. Jeden Tag sind die Gastronomen bei einem anderen Kollegen zu Gast und prüfen sein Angebot auf Herz und Nieren.

Das Avocado hat eine ganz besondere Atmosphäre und ist insbesondere bekannt für Steaks und Tapas. Foto: Florian Bayer

Ganz nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ zeigt Mario Matosin am Freitag, 17. Januar, was sein insbesondere für Steaks und Tapas bekanntes Lokal alles zu bieten hat. Seine vier Mitbewerber testen an diesem Tag – gemeinsam mit dem bekannten TV-Koch Christian Lohse – das Restaurant und die Leistung der Küche. Das alles entscheidende Probeessen findet bei laufendem Betrieb statt, und bestellt wird à la carte. Der Küchenchef kann also sein Wunschmenü nicht in aller Ruhe vorbereiten, sondern muss quasi in Echtzeit beweisen, was er drauf hat.

Zwölf verschiedene Gerichte produziert

„Wir haben viermal jeweils drei verschiedene Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts produziert, also zwölf verschiedene Menüs“, erzählt Mario Matosin. Gedreht wurde die Staffel bereits im Oktober. Das Ergebnis steht also längst fest, doch der 42-Jährige darf natürlich noch nicht verraten, ob das Avocado am Ende den Sieg eingefahren hat.

Dieses Geheimnis wird erst am Freitag gelüftet. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro. Doch darauf kommt es Mario Matosin nicht an. Viel wichtiger sind ihm der kollegiale Wettstreit und die Meinung von Christian Lohse, der bereits zwei Michelin-Sterne „erkochen“ konnte. Und natürlich erhofft er sich von der TV-Ausstrahlung eine gute Werbung für sein Avocado.

Szenen mussten wiederholt werden

Wie fühlte es sich an, erstmals vor der Fernsehkamera zu stehen? „Am Anfang war ich ziemlich nervös, hatte großes Lampenfieber“, erzählt Mario Matosin. „Manche Szenen mussten wir bis zu zehnmal wiederholen, bis alles im Kasten war. Im Laufe der Zeit aber habe ich allmählich vergessen, dass eine Kamera alles in Bild und Ton festhält. Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, mal hinter die TV-Kulissen zu schauen.“ Der Wettstreit „Mein Lokal, dein Lokal“ ist ab kommendem Montag täglich ab 17:55 Uhr auf Kabel eins zu sehen.

RA today - DA-FRANCO-RASTATTRA today - Möbelspedition KlumppRA today - Dauenhauer-Wohnbau-Rastatt-Am-Siegberg-Kuppenheim
X