Montag,20. Januar,2020

Wie die Schwarzwaldhochstraße zu Großvaters Zeiten war

Das Unimog-Museum lädt am Donnerstag, 23. Januar, um 19:30 Uhr im Rahmen der Winterausstellung über den Tourismus im Murgtal zu dem zweistündigen Vortrag „Erlebnis Schwarzwaldhochstraße zu Großvaters Zeiten“ ein.

Dabei geht es um die traditionsreichen Höhenhotels, um Kraftpostbusse, Tannenwald und Ausflugsziele. Roland Seiter stellt Deutschlands bekannteste Touristikstraße mit zahlreichen historischen Fotos, Ansichten und mehreren Filmausschnitten aus den 1920er-Jahren vor.

Der Abend bietet Einblicke in das Leben entlang der heutigen Schwarzwaldhochstraße ab Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1960er-Jahre. Dabei geht es neben historischen Ansichten auch um die Entwicklung der Höhenhotels und die Ausflugsziele links und rechts des Höhenkamms. Ein weiterer Aspekt ist der historische Wintersport auf den Schwarzwaldhöhen, also zu Zeiten, als noch von Schneeschuh- und Skisprungläufen die Rede war.

Roland Seiters Vortrag führt von Geroldsau, dem Beginn der Schwarzwaldhochstraße, bis in das 60 Kilometer entfernte Freudenstadt und passiert dabei bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten, Orte und Hotels. Hinzu kommen Informationen über Besonderheiten und Dinge, die auch vielen Kennern der Schwarzwaldhochstraße heute nicht mehr bewusst sind.

Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Im Eintrittspreis enthalten ist ein Gutschein zum Besuch der aktuellen Winterausstellung, entweder noch am selben Abend, an dem die Kuratorin der Schau anwesend ist, oder zu einem späteren Zeitpunkt.

RA today - DA-FRANCO-RASTATTRA today - Möbelspedition KlumppRA today - Dauenhauer-Wohnbau-Rastatt-Am-Siegberg-Kuppenheim
X